(760) 822-7062 Rick@RickYells.com
Select Page

Im Vergleich zu vielen anderen Berufsfeldern ist der Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern in der Sozialpädagogik relativ gering. Im Durchschnitt erhalten männliche Arbeitnehmer ein Bruttomonatsgehalt von 2.903 Euro und ihre weiblichen Kollegen 2.622 Euro. Dasselbe gilt für alle: Sozialpädagogen mit Master-Abschluss werden eher gefördert und verdienen damit mehr. In der Praxis werden Betriebsräte vor allem in mittleren und großen Unternehmen und viel seltener in kleinen Unternehmen gegründet: In Deutschland sind Betriebsräte in 97,5 Prozent der Betriebe mit mehr als 1.000 Beschäftigten organisiert, aber nur in 4,2 Prozent der Betriebe mit 5 bis 20 Beschäftigten. Deutsche Unternehmen, ob groß oder klein, können eine beliebige Anzahl unterschiedlicher Arbeits- und Managementorganisationen haben. Es gibt Mitarbeiterorganisationen, Unternehmensverbände und andere Gruppentypen. Sie sollen sicherstellen, dass die Stimmen sowohl der Arbeitnehmer als auch des Arbeitgebers gehört und eingerichtet werden, um einen fairen und vernünftigen Dialog zwischen und zwischen Arbeitnehmern und Führungskräften zu ermöglichen und eine erfolgreiche Geschäftsführung zu ermöglichen. Der Betriebsrat hat nach dem Betriebsverfassungsgesetz allgemeine Informations- und Anhörungsrechte. Der Betriebsrat ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass alle Gesetze, Regeln und Gesundheitsbestimmungen korrekt und zum Nutzen der Arbeitnehmer angewendet werden.

Zur Erfüllung seiner Aufgaben muss der Betriebsrat einen festen Dialog mit dem Arbeitgeber führen. Arbeitgeber und Betriebsrat können sich auf Betriebsvereinbarungen einigen, die für alle Arbeitnehmer verbindlich sind. Neben den lokalen Unterschieden hängt das Einkommen der Sozialarbeiter im privaten Sektor auch von ihrer beruflichen Qualifikation ab. Mit höheren Qualifikationen können Arbeitnehmer mehr berufliche Verantwortung übernehmen und mehr verdienen. So haben beispielsweise Sozialarbeiter mit einem Master-Abschluss in der Regel bessere Verdienstaussichten als Sozialarbeiterinnen mit Bachelor-Abschluss. Sie arbeiten oft in leitenden Positionen mit Personalverantwortung und verdienen Gehälter von über 4.000 € pro Monat. Sozialarbeiter können ihre Karriere mit einem Bachelor-Abschluss beginnen und während der Arbeit einen Master-Abschluss nachholen, wodurch ihre Gehaltsaussichten verbessert werden. Dies gilt auch für Arbeitnehmer, die sich auf einen bestimmten Bereich, z. B. die berufliche Sozialarbeit, spezialisiert haben.

In dieser Spezialität liegen die Durchschnittsgehälter auf dem freien Markt je nach Bundesland zwischen 3.270 und 6.534 Euro pro Monat. Das ist viel mehr als das, was ein Sozialarbeiter beispielsweise im Jugendamt verdient (2.601 bis 3.426 Euro). Die gesetzliche Verhandlungsfähigkeit liegt einerseits den Gewerkschaften, den Arbeitgeberverbänden sowie dem einzelnen Arbeitgeber andererseits. Tatsächlich finden Tarifverhandlungen meist auf Branchenebene statt, obwohl die Gewerkschaften in einigen Fällen auch mit dem einzelnen Arbeitgeber verhandeln können, sofern dies durch ihre Verfassungen zulässig ist. Ein Verbot der Arbeitgeberorganisation gegen einzelne Tarifverhandlungen seiner Mitglieder hat keinen Einfluss auf die Gültigkeit des Tarifvertrags, sondern führt zur Schadensersatzpflicht des Arbeitgebers.

Share